Unser Konzept

2017-05-13 - Monika SchwarzDas Gesamtkonzept

Wir haben einen ganz besonderen Anspruch an uns selbst, nämlich unsere Stadt Ennepetal in allen Belangen bekannt zu machen. Das fing im April 2015 mit der Erstellung eines Stadtportals an, in dem die Stadt selbst beschrieben wird (mit all seinen Ortsteilen, nach und nach auch allen Attraktionen und touristischen Zielen). Ein Portal, auf dem das örtliche Wetter genau so wenig fehlen darf, wie die wöchentlichen Blitzermeldungen oder Notdienste unserer Apotheken und Ärzte.

Zusätzlich möchten wir auch die Vergangenheit von Ennepetal nicht vergessen. Unsere Heimatvereine sind sehr aktiv – und viele interessante Begebenheiten, Chroniken, Fotos etc. sollen das Stadtportal komplettieren. Mit diesem Thema wird man aber wohl nie ganz fertig werden – und das ist gut so. Unsere Stadt lebt – und mit ihr lebt auch noch die Vergangenheit


Das Stadtportal Ennepetal war die Ausgangslage unserer Bemühungen.

Sehr schnell fanden wir heraus, dass die täglichen Nachrichten, Pressemitteilungen etc. auf diesem Portal nicht direkt passend dargestellt werden können. Auch das Format der Webseite kam an seine Grenzen. Daher folgte Teilkonzept 2 im Sommer 2015:  Das Nachrichtenportal für Ennepetal. Der Name “Ennepetaler Nachrichten” war als freie Domain ein Glücksfall. Zeigte es doch, dass wir auch später (nach dem Aufbau des Gesamtgerüstes) diese nicht nur als digitale Zeitung nutzen können, sondern im Bedarfsfall eben auch “richtige”, auf Papier gedruckte Zeitungen.

==>  Hier geht’s zum Stadtportal Ennepetal


Die Ennepetaler Nachrichten

Noch immer – ein Jahr nach Gründung dieser Zeitung – fühlen wir uns am Anfang, denn unser Anspruch ist groß. Natürlich können wir noch nicht ALLE Meldungen aus Ennepetal liefern, da auch noch nicht alle Institutionen in Ennepetal von unserer Existenz wissen. Aber wir arbeiten daran. Tag für Tag – und Meldung für Meldung. Und natürlich sind wir dankbar für jedes weitere Verteilen und Bekanntmachen unserer Artikel, ob bei Facebook oder über Ihre eigene Seite. Nur bitte schreiben Sie dazu, dass Sie diesen Beitrag von unserer Online-Zeitung geteilt haben. Um so schneller werden wir bekannt und mit neuen Informationen über unsere Klutertstadt bestückt.

==>  Hier geht’s zu den Ennepetaler Nachrichten

 


Das Ennepetaler Branchenverzeichnis

Ein Branchenverzeichnis von Ennepetal haben wir ebenfalls schon erstellt. Unter dem Namen “Unternehmen-in-Ennepetal” finden Sie alle bisher bekannten Firmen, Einzelhändler und Freiberufler. Ob dieses Verzeichnis vollständig ist, können nur Sie selbst kontrollieren. Haben Sie ein Unternehmen in Ennepetal? – Führen Sie ein Geschäft in der Klutertstadt? – Sind Sie Anwalt oder Leiterin eines Kindergartens, der nicht aufgeführt ist ? – Bitte schreiben Sie uns. Wir setzen Ihren Namen, Ihre Adresse und Telefonnummer sofort online. Nur wenn Sie dort erweiterte Werbe-Anzeigen setzen möchten, schreiben Sie uns ausführlicher, was Ihnen so vorschwebt – und wir bedanken uns mit unglaublich günstigen Werbeplätzen im Branchenverzeichnis.

==>  Hier geht’s zum Branchenverzeichnis Ennepetal


Noch nicht komplett?

Nein. Nun ist eine Zeitung ohne ein Kleinanzeigenmarkt nicht vollständig. Auch dieses wurde schon erstellt, aber wartet noch auf Sie, damit wir dieses Magazin mit Ihren Ankauf-Verkaufs-Anzeigen, Stellengesuchen, Helfen-Schenken-Tausch-Anzeigen und alles Weitere bestücken können.

Mit günstigen Basispreisen (ab 2,50 Euro für private Anzeigen / ab 15 Euro für gewerbliche Anzeigen) werden wir Ihre Kleinanzeigen veröffentlichen. Auch Abo-Möglichkeiten bieten wir – ob im privaten Bereich mit einer “Zehnerkarte” – oder eben im gewerblichen Bereich mit wiederkehrenden Anzeigen, ob wöchentlich oder einmal im Monat.

==>  Hier geht’s (in Zukunft) zum Ennepetaler Generalanzeiger


Immer noch nicht komplett?

Nein. Noch nicht komplett. Im Aufbau ist unser Vereinsregister, in dem letzten Endes alle Vereine aus Ennepetal aufgeführt werden sollen. Diese Arbeit ist wesentlich schwieriger und langwieriger als das “einfache” Branchenverzeichnis. Aber wir hoffen dort ebenfalls auf Ihre Hilfe, indem Sie uns die Adressen, Webseiten, Facebook-Seiten und alles, was mit diesen Vereinen in Bezug steht, zusenden, falls wir es selber noch nicht haben. Insgesamt dauert es aber noch einige Zeit, bis wir mit deutlichen Ergebnissen aufwarten können …


Weiteres Projekt rund um Ennepetal: Das Trauerportal

Wir bauen zusätzlich das Trauerportal-Ennepetal.de auf. Ja, genau. Ein Portal, in dem bald zeitnah Traueranzeigen von und für die Ennepetaler Bevölkerung aufgezeigt werden. Zusätzlich kommen städtische Informationen über unsere Friedhöfe dazu – und natürlich viele Tipps rund um die Bewältigung von Trauer / rund um Vorsorge / rund um unsere Bestattungsmöglichkeiten und vieles mehr.

Auch dieses Portal ist noch im Aufbau, aber Sie können bald sehen, wie es aussehen wird.


Regionale Veranstaltungsbörse

Wir leben in unserer Stadt, mit unserer Stadt – und natürlich auch davon, dass wir auch wissen, welche Veranstaltungen in Ennepetal wie auch in der näheren Region anstehen. Wir möchten unsere Freunde treffen, zum Konzert oder Rockfestival gehen – oder eben beim Stadtfest neue Kontakte knüpfen.

Hier haben wir zunächst als Alternative unsere Facebook-Seite (hier auch unter “Veranstaltungen” sichtbar). Doch auch hier wollen wir (ziemlich ehrgeizig) ein Portal für den EN-Kreis programmieren.

Dieses programmierte Veranstaltungsbörsen-Portal wird umfangreich. Sehr umfangreich. Daher bauen wir sie als Datenbank-Objekt auf (für die Experten). So können Sie letzten Endes per Abfrage für bestimmte Tage alle Veranstaltungen auf einem Blick zeigen – oder Sie suchen eine bestimmte Musikgruppe, deren Termine hier im EN-Kreis dann aufgeführt werden – oder Sie suchen eine bestimmte Veranstaltung … – wir finden sie dann garantiert für Sie 😉 – Hier sind wir noch in den Startlöchern, da mit dieser Datenbank-Bestückung Tausende von Einträgen notwendig sind. Aber wir hoffen Ihnen ab 2018 die ersten Ergebnisse zeigen zu können …

=======================

Noch einmal: Die Ennepetaler Nachrichten und der Generalanzeiger

Wir sind dankbar über jede Meldung, über jede Nachricht, über jede Veranstaltung unserer Stadt – und für jede Kleinanzeige, die Sie (gerade jetzt zu Beginn des Generalanzeigers) einstellen. Es wäre toll, wenn man irgendwann sagen könnte, dass es nicht DIE Ennepetaler Nachrichten sind, sondern UNSERE. Ohne Sie als Leser – wie auch als Informant – wäre diese ganze Idee hinfällig … – und wir würden uns noch mehr von den schon fast globalisierten Zeitungskonzernen abhängig machen.

Wir bleiben regional – Wir bleiben Ennepetal. Wir bleiben die Ennepetaler Nachrichten. DANKE !!


Stand: 02. November 2017,

Monika Schwarz